AGB

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für die Website TBB Academy

§1 Geltungsbereich

(1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Verträge zwischen der „TBB Academy“, im Folgenden „Anbieter“ genannt, und seinen Kunden, die über die Lernplattform/Website TBB Academy abgeschlossen werden. 

(2) Entgegenstehende oder von diesen AGB abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, der Anbieter hat ausdrücklich ihrer Geltung zugestimmt.

§2 Vertragsschluss

(1) Die Darstellung der Mitgliedschaften auf der Lernplattform stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Abgabe einer Bestellung dar.

(2) Durch die Auswahl einer Mitgliedschaft und das Ausfüllen des Online-Bestellformulars gibt der Kunde ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Vertrages über die gewählte Mitgliedschaft ab. Der Vertrag kommt zustande, wenn der Anbieter das Angebot des Kunden durch eine Bestätigungs-E-Mail annimmt.

§3 Mitgliedschaften und Leistungen

(1) Der Anbieter bietet auf seiner Lernplattform drei verschiedene Mitgliedschaften an:

  • Basic-Mitgliedschaft
  • Premium-Mitgliedschaft
  • Professional-Mitgliedschaft

(2) Die genauen Leistungen und Funktionen der einzelnen Mitgliedschaften sowie die jeweiligen Preise und Laufzeiten sind auf der Lernplattform detailliert beschrieben.

§4 Zahlungsbedingungen

(1) Der Kunde kann die ausgewählte Mitgliedschaft über verschiedene Online-Zahlungsmöglichkeiten erwerben, die auf der Lernplattform angeboten werden.

(2) Die Zahlung ist unmittelbar nach Vertragsschluss fällig.

(3) Sämtliche angegebenen Preise sind Endpreise inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer.

§5 Widerrufsrecht

(1) Gemäß § 312g Abs. 2 Nr. 9 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) besteht kein gesetzliches Widerrufsrecht bei Verträgen zur Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Beherbergung, Beförderung von Waren, Kraftfahrzeugvermietung, Lieferung von Speisen und Getränken sowie zur Erbringung weiterer Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht.

(2) Aufgrund der digitalen Natur der angebotenen Mitgliedschaften und der sofortigen Verfügbarkeit der Leistungen nach Vertragsschluss besteht kein Widerrufsrecht für den Kunden.

§6 Haftung

(1) Der Anbieter haftet nur für Schäden, die auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Anbieters beruhen. Im Übrigen ist die Haftung des Anbieters ausgeschlossen.

(2) Die Haftung für Datenverlust wird auf den typischen Wiederherstellungsaufwand beschränkt, der bei regelmäßiger und gefahrentsprechender Anfertigung von Sicherungskopien eingetreten wäre.

(3) Die Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für Ansprüche wegen eines Mangels nach Übernahme von Garantien für die Beschaffenheit des Produktes und für Schäden, die auf arglistigem Verhalten des Anbieters beruhen.

§7 Urheberrecht

(1) Sämtliche auf der Lernplattform angebotenen Inhalte, wie Texte, Bilder, Videos, Animationen und sonstige Werke, sind urheberrechtlich geschützt. Jede unerlaubte Verwendung, insbesondere die Vervielfältigung, Verbreitung oder öffentliche Zugänglichmachung ohne ausdrückliche Zustimmung des Anbieters oder des jeweiligen Rechteinhabers, ist untersagt.

(2) Der Kunde erwirbt durch den Vertragsschluss lediglich das Recht zur Nutzung der Inhalte im Rahmen der gewählten Mitgliedschaft für persönliche Zwecke. Eine Weitergabe der Inhalte an Dritte, insbesondere durch Weiterverkauf, Vermietung, Verleih oder Tausch, ist nicht gestattet.

§8 Datenschutz

(1) Der Anbieter verpflichtet sich, die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz einzuhalten, insbesondere die Regelungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) zu beachten.

(2) Details zum Datenschutz sind in der Datenschutzerklärung des Anbieters einsehbar, die auf der Lernplattform abrufbar ist.

§9 Schlussbestimmungen

(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Zwingende Bestimmungen des Landes, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, bleiben unberührt.

(2) Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

(3) Die Vertragssprache ist Deutsch.